Oft gestellte Fragen

Wie viele Automaten sind momentan in Betrieb?

In Österreich und in der Schweiz sind momentan insgesamt 100 Automaten in Betrieb. In Deutschland sind derzeit 53 Automaten in Betrieb. Die Auslieferung von weiteren Automaten ist bis Ende November geplant.

Gibt es eine Standortliste für Deutschland?
Ein Standort-Finder für Deutschland ist in Planung. Derzeitige Standorte befinden sich, mit teilweise mehreren Automaten, wie z.B. in Köln, Duisburg, Karlsruhe, Stuttgart, Geislingen, Berlin, Raum Bodensee in Friedrichshafen, Überlingen, Konstanz sowie Insel Mainau.

Gibt es Zahlen für die jeweiligen Standorte?
Bei den Rheinfällen in Schaffhausen (Schweiz) stehen 6 Automaten, die derzeit ca. 70 Tüten/Tag pro Automat produzieren. Ein Automat an einem sehr guten Standort innerhalb des Areals der Wasserfälle verkauft über 100 Tüten/Tag, ein weniger guter verkauft ca. 30 Tüten/Tag. Die Unternehmer aus den Nachbarländern haben die Automaten gekauft und organisieren ihren eigenen Betrieb, daher liegen uns hier keine weiteren Informationen vor.

In Deutschland wurden bisher von IKEA zwei Standorte getestet. Da die Testphase mit 65 Tüten/Tag positiv verläuft, werden aktuell seitens IKEA weitere Automaten angefragt. Die zwei Automaten bei IKEA in Duisburg und Köln (Standort am Butzweiler Hof) sind seit Anfang des Jahres in Betrieb. Die zwei Automaten am Zoo in Karlsruhe sind seit Anfang Juli in Betrieb. In der ersten Woche wurden pro Automat 20 Tüten/Tag verkauft und seither hat sich der Tagesumsatz bei 35 Tüten eingependelt. Je nach Standort werden in Deutschland aktuell im Durchschnitt insgesamt zwischen 20 und 30 Tüten/Tag verkauft.

Wer sind die Vertragsparteien und wie ist das Geschäft organisiert?
Die Popppy of Germany GmbH verkauft Popcornautomaten an interessierte Investoren. Die Firma unterhält die eingetragene Marke „Popppy“ und besitzt exklusiv, die weltweiten Vertriebsrechte, für die Popcornautomaten. Weitere Einzelheiten sind dem Kaufvertrag zu entnehmen. Zusätzlich zu diesem Kaufvertrag wird vom Investor ein Dienstleistungsvertrag mit der Firma VendingJet GmbH abgeschlossen.

Die VendingJet GmbH ist für den Betrieb der Popcornautomaten, auf eigene Rechnung, verantwortlich. Die VendingJet GmbH übernimmt die Aufstellung, inklusive der Betreuung und des Betriebes der von dem Investor gekauften POPPPY-Popcornautomaten. Weitere Einzelheiten sind dem Dienstleistungsvertrag zu entnehmen.

Wie ist die Auffüllung/Leerung und Wartung organisiert?
Es gibt regionale Betreuer vor Ort, die 10% vom Umsatz erhalten. Die Service-Aufgaben des Betreuers allgemein umfassen: Auffüllung der Rohstoffe und Tüten (200 Tüten, 5Kg Popcorn, jeweils süß und salzig), Reinigungsarbeiten am Gerät alle 2-4 Tage gemäß vordefinierten Wartungsintervallen, Leerung der Geldkassette und Überweisung auf Konto, Vervollständigung der Automaten-Checkliste. Zusätzlich gibt es einen 24-Stunden Reparaturdienst, der von einer technischen Fachkraft übernommen wird.

Wie sicher sind die Automaten und wird gegen Missbrauch vorgebeugt?
Generell werden die Automaten entweder vor oder in den Gebäuden aufgestellt. Diese sind vor Regen und Sonne zu schützen und werden vom Standortbetreiber je nach Lage und Bedingungen in ein Gebäude reingeholt (Popppy-Automat hat Rollen). Jeder Automat hat einen eigenen Schlüssel für Tür und Kassette, welche nochmals mit separatem Schloss gesichert ist. Jeder Automat hat einen Zähler, der mit Telemetrie (Fernmessung) ausgestattet ist. Popppy Germany vergleicht Telemetrie-Werte, Daten aus Check-Liste und Geldeingang des Betreuers.

Ist der Automat versichert? 
Der Dienstleister hat einen Rahmenvertrag in welchem alle Automaten versichert sind. Die Allgefahrenversicherung umfasst Diebstahl, Vandalismus und vor allem Fehlbedienung. Die Selbstbeteiligung übernimmt der Geschäftsinhaber. Bei Interesse die Versicherungsbedingungen anfordern.

Gibt es eine Garantie?
Die Automaten haben eine 24-monatige Gewährleistung. Eventuelle Reparaturen danach werden aus dem allgemeinen Pool reguliert. Eine Pool-Beteiligung wird aktuell den Investoren zur Verfügung gestellt.

Was kann über Telemetrie (Fernwartung) eingesehen/gesteuert werden?
Portions-Zähler; Preisanpassung; Belüftung; Musik/Ton (laut, leise, laut); Sprache (DE, EN, SP, FR)

Welche Lebensdauer hat ein Automat?
Der Automat hat eine Lebensdauer von zirka 10 Jahren.

Wie viel Strom verbrauchen die Popppy Automaten (Standby/ON)?
Bei durchschnittlicher Nutzung fallen zirka 4,50 EUR pro Monat an.

Wie lange dauert es ab Investition, bis ein Automat betriebsbereit ist und ab wann erhalten die Investoren ihre erste Auszahlung?
In der Regel ist ein Automat innerhalb von 8-12 Wochen in Betrieb, d.h. ausgeliefert und hat einen Standort. Die erste Auszahlung erfolgt ab dem dritten Monat bis zum 15. des Folgemonats. Sollte das nicht der Fall sein, und der Automat im dritten Monat noch keine Umsätze generiert oder nicht betriebsbereit ist, dann wird vom Initiator 0,5% pro Monat auf die Investitions-Summe ausgezahlt (z.B. bei 6.400€ = 32 € pro Monat).

Wie geht man mit saisonalen Schwankungen oder schwachen Standorten um?
Es gibt Sommer- und Winterstandorte, die mit folgendem Richtwert behandelt werden: Bei Automaten, die < 20 pro Tag verkaufen, wird ein neuer Standort gesucht. Es entstehen keine Kosten bei Standortwechsel. Alternativ werden grundsätzlich die Automaten an Sommerstandorten, wie z.B. Freibädern, zu Winterstandorten verlegt und umgekehrt.

Wie lange ist die Testphase für bestimmte Standorte?
Die Testphase beträgt 2 Wochen. Diese kann jedoch individuell länger dauern, wenn eine Verbesserung zu erwarten ist. Bei Parks ist bekannt, dass die Saison im April startet, daher ist ein schwacher Monat im März zu verkraften. Grundsätzlich gibt es einen Plan für Sommer- und Winterstandorte.

Werden den Investoren ihre konkreten Standorte mitgeteilt? Wird die Gerätenummer mitgeteilt?
Eigene Gerätenummer und Standort werden auf Wunsch mitgeteilt.

Wie ist das Pooling geregelt?
Die Poolregelung verhält sich so, dass die Erträge über einen Pool abgerechnet werden. Somit werden, mit der Bildung eines Durchschnitts, schwache mit starken Standorten ausgeglichen. Je nach Standort werden in Deutschland aktuell im Durchschnitt insgesamt zwischen 20 und 30 Tüten/Tag verkauft. Eventuelle Reparaturen nach der Garantie werden ebenfalls aus dem allgemeinen Pool reguliert.

Wie ist das Geschäft für Investoren steuerlich geregelt?
Es sind Einnahmen aus Gewerbebetrieb und somit mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern. Kosten sind, wie üblich, gegenzurechnen und absetzbar. Automaten können steuerlich auf 5 Jahre abgeschrieben werden (6.400€/5= Abschreibung pro Jahr 1.280€). Bitte individuell mit Steuerberater abstimmen.

Wird die MwSt. nach Kauf zurückerstattet?
Ja, unter gewissen Voraussetzungen. Bitte individuell mit Steuerberater abstimmen.

Gibt es für Investoren eine Mindestabnahme und wie ist diese gestaffelt?
Ja, es müssen mindestens 2 Automaten abgenommen werden. Eine Staffelung ist nicht vorgesehen.

Gibt es Vorstellungen zum Wachstums-Potential in Deutschland? Wie sehen die Mittel- und langfristigen Pläne aus?
Für Deutschland sind mittelfristig 5.000 Automaten an A-Standorten geplant. (A-Standort: 30 Tüten/Tag + x). Das Wachstum ist derzeit mit verkauften 100 Automaten/Monat sichergestellt Eine weitere Produktionsstätte ist in Planung, welche in der Lage ist, zusätzlich 200-300 Automaten/Monat zu produzieren.

Welche Marketing Maßnahmen sind geplant?
Aktuell gibt es eine Webseite, einen Newsletter, einen Investoren/Standort Flyer und eine Facebook-Seite. In Planung sind: Endkunden-Flyer für Standorte; Point of Sale Promotion.

Wie sehen die Erträge für den Standortbetreiber aus?
Generell 20% vom eigenen Standort-Umsatz.

Einfach.

Eine Investition in Popppy Popcornautomaten ist keine gewöhnliche Anlage oder ein Fonds. Das Geschäft ist simpel und die Unterlagen kompakt und verständlich. Die Einfachheit des Geschäfts spricht für sich.

Unkompliziert.

Automaten-Einkommen ist unkompliziert. Ein Dienstleister kümmert sich um die Standortwahl, das Aufstellen der Automaten und die Pflege- und Wartungsarbeiten. Der Automaten-Eigentümer hat keine weitere Arbeit.

Risikolos.

Überdurchschnittliche Erträge, kurze Laufzeiten und regelmäßige Auszahlungen. In der anhaltenden Niedrigzinsphase steht Automaten-Einkommen für rentable Gewinne auf einem hohen Sicherheitsniveau.